Liebe Eltern,

Sexuelle Gewalt gegen Kinder ist immer wieder Thema in der Presse. Viele Eltern sind besorgt und verunsichert. Wie kann ich mein Kind schützen? Wie offen kann ich mit meinem Kind über dieses Thema reden? Vor was müssen wir unser Kind warnen? Das sind Fragen die sich Eltern immer wieder stellen. Wir möchten Sie auf den folgenden Seiten informieren und dazu beitragen Ängste abzubauen.

 

Sexuelle Gewalt gegen Kinder

Sexueller gegen Kinder und Jugendliche liegt dann vor, wenn ein Erwachsener seine Macht, das Vertrauen und die Unwissenheit des Kindes ausnutzt, um seine eigenen sexuellen Bedürfnisse zu befriedigen.

Dynamik der Sexuellen Gewalt

Sexuelle Gewalt gegen Mädchen und Jungen beginnt häufig schleichend. Der Täter sucht sich ein Opfer aus. Die Tat wird geplant und beginnt mit Grenzverletzungen und steigert sich bis hin zu schwerem Sexuellen Missbrauch. Der Missbrauch kann über Jahre hinweg andauern. Das Kind wird mit Geschenken, Drohungen und Gewaltanwendung zur Geheimhaltung verpflichtet.

 

Zahlen und Fakten?

  • Betroffen sind Mädchen und Jungen. Etwa ein Drittel sind jünger als 10 Jahre.
  • Rund 12 % aller Kinder und Jugendlicher sind von sexueller Gewalt in Kindheit und Jugend betroffen.
  • Die Täter sind meist keine Fremden, die sich ihre Opfer zufällig und gewaltsam herausgreifen. Die Täter sind in den meisten Fällen im Nahbereich des Kindes, im Bekannten- und Verwandtenkreis zu finden.
  • Die Täter sind zum überwiegenden Teil Männer. Sie kommen aus allen Gesellschaftsgruppen, Berufsgruppen und Altersgruppen.

Gesellschaftliche Rahmenbedingungen für ein täterunfreundliches Klima

 

  • Die Rechte des Kindes
    Würde des Kindes
    rechtliche Stellung des Kindes vor Gericht
  • Gesellschaftliche Rollen von Frau und Mann
    Männerbild
    Sexuelle Selbstbestimmung von Mädchen und Frauen
  • Umgang mit Sexuellen Dingen in unserer Gesellschaft
    Altersgemäße Aufklärung in sexuellen Dingen
    Tabu brechen
    Medien: Darstellung von Mädchen und Jungen
    Maßnahmen gegen Kinderpornographie
   

Erziehungstipps finden Sie unter "Schützen" und "Helfen" !!!

Literaturtipps -> Hier klicken

Ratgeber für Eltern in schwierigen Zeiten

Das Coronavirus stellt uns vor große Herausforderungen. Die AGJ hat für Eltern einen Elternratgeber mit hilfreichen Tipps und Links erstellt. Er beschäftigt sich damit, wie Familien die kommenden Wochen gut überstehen und mit Unsicherheit, Furcht und Ängsten umgehen können. Und gibt Tipps für die Gestaltung der gemeinsamen freien Zeit.

Was können Eltern in der momentanen Situation tun, um Ihre Kinder zu schützen?

Sichere Mediennutzung im Familienalltag

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

schreib uns!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre Spende hilft!

Spendenkonto              DE75 6619 0000 0016 7555 08    BIC GENODE61KA1

Magie der Wirksamkeit von Selbsthilfe

Stärke Elternkurse in besonderen Lebenslagen

neuer Kurs im Herbst

Neue Termine

nora

...ist die neue offizielle Notruf-APP der Bundesländer. Mit der App erreichen Sie Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Notfall schnell und einfach. Überall in Deutschland.

Über die App können Sie außerdem Notrufe absetzen, ohne sprechen zu müssen.